Logo Staatswappen
02.07.2019

Feuerwehr und Rettungsdienst – ein starkes Team!

Zwei Pkw kollidieren mit hoher Geschwindigkeit auf einer Landstraße frontal. Beide Fahrer sind schwer verletzt und in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Jetzt zählt jede Sekunde und um die Verletzten optimal zu versorgen, muss bei der Rettung jeder Handgriff sitzen. Was in der Praxis jeden Tag notwendig ist und auch so praktiziert wird, muss auch in der Ausbildung ein wichtiger Bestandteil sein. Daher hat die Staatliche Feuerwehrschule Regensburg mit der Malteser Rettungsdienstschule Bayern für die gemeinsame Ausbildung ihrer Einsatzkräfte eine Kooperation vereinbart. Bei den im Gruppenführerlehrgang dargestellten Einsatzszenarien ist die Anwendung des Führungsvorgangs nicht nur allein auf die Tätigkeit der Feuerwehr beschränkt, gerade das wichtige Zusammenspiel der beiden Organisationen ist ein zentraler Übungsinhalt. Auf Seiten des Rettungsdienstes erhalten angehende Rettungs- und Notfallsanitäter die Möglichkeit in einer einsatzrealistischen Umgebung außerhalb des Lehrsaals zu üben. Durch die Kooperation werden gegenseitige Vorteile und Kompetenzen genutzt und zusammengeführt. So ist es für den Rettungsdienst ein Leichtes einen geschminkten Verletztendarsteller in Form von Schauspielern einzubringen und für die Staatliche Feuerwehrschule ist es kein Problem eine Einsatzlage realistisch in den Übungsgebäuden oder mit Schrottfahrzeugen darzustellen. Nach den positiven Erfahrungen im Aufbaulehrgang für Führungskräfte „Technische Hilfeleistung“, wo bereits seit längerem positiv zusammengearbeitet wird, ist dies nun auch beim Gruppenführerlehrgang möglich. Damit machen wir einen weiteren Schritt, die Ausbildung der bayerischen Rettungskräfte noch kompetenz- und praxisorientierter zu gestalten. In der Zukunft werden die Kolleginnen und Kollegen des Rettungsdienstes auch in die ABC-Lehrgänge integriert und so die Kooperationsmöglichkeiten erweitert.